Zur Übersicht

Bildquelle: © WavebreakMediaMicro/ fotolia

Wie Medbase den Kostendruck im Gesundheitswesen als Innovationstreiber nutzt

Die Kostenentwicklung im Gesundheitswesen Schweiz setzt Marktteilnehmer massiv unter Druck. Medbase nutzt dies und schafft neue Chancen in der Versorgung.  

 

Medbase setzt mit rund 1700 Mitarbeitenden und zusammen mit Partnern innovative Ansätze um. Wichtige Ausgangspunkte stellen die Frage nach Patientenorientierung und Effizienz dar: Wie kann Gesundheitsversorgung für den Patienten verbessert und wie können dabei die entstehenden Kosten optimiert werden? Die Qualität in der Patientenversorgung steht stets im Vordergrund.

 

Medbase setzt auf Netzwerke und starke Partnerschaften

Hausärzte, Spezialisten, Therapeuten und weitere Fachpersonen wie Apotheker arbeiten ganzheitlich und Hand in Hand, um die Gesundheit ihrer Patientinnen und Patienten zu fördern. Heute verfügt Medbase über 52 Gesundheitszentren in der Schweiz. Ausserdem sind Partnerschaftsmodelle mit Versicherern ausgearbeitet worden.

Das Ziel: Patientennutzen und Versorgungsqualität gemeinsam zu steigern.

 

Auch attraktive Arbeitsbedingungen fördern Qualität

Die Arbeitskultur in den Medbase Gesundheitszentren ist geprägt von flachen Hierarchien, einem starken Teamwork, das mit Spass an der Arbeit ist. Ferner bietet Medbase eine gesunde Work-Life-Balance für Mitarbeitende an. Kernarbeitszeiten und Teilzeitpensen bieten die Grundlage, geregelten Arbeitszeiten nachzugehen und verschiedenste Lebensmodelle abzubilden. Kontinuierliche Verbesserungen streben eine hohe Qualität an und die Medbase bietet dafür entsprechende Schulungen und Weiterbildungen an.

 

Expansion in der Romandie

Medbase betreibt gesamthaft vier Gesundheitszentren in der Romandie; diese befinden sich in Genf Cornavin, Lausanne Gare, Lausanne Malley und Vevey. Im Jahr 2020 plant Medbase die Eröffnung neuer Gesundheitszentren in Genf Pont-Rouge, Fribourg und Renens. Zusätzlich wird das Zentrum Genf Cornavin ausgebaut.

 

Médecin responsable für die Leitung des Gesundheitszentrums in Fribourg gesucht

Für das Medical Centre Medbase Fribourg, dessen Eröffnung im Sommer 2020 geplant ist, sucht Stettler Consulting einen Médecin responsable für die Leitung des Gesundheitszentrums. Für die interessante Position wird ein Arzt mit FMH-Titel gesucht, der ein Team von neun Ärzten aufbaut und dieses Team im Sinne der Medbase entwickelt. Ferner beinhaltet die Aufgabe hohe unternehmerische Freiheit, die Förderung von Exzellenz im Bereich des medizinischen Dienstleistungsangebots sowie das Zentrum nach aussen hin zu repräsentieren.

 

Interessiert?

Interessenten für diese Position melden sich gerne telefonisch bei Dr. Bernd Maisenhölder, HR Consultant Health Care, unter der Nummer 043 288 4343. Dr. Bernd Maisenhölder arbeitet seit über 20 Jahren im Health Care und Life Sciences Markt in den Bereichen Innovation, Produkt Management, Vertrieb und Beratung.

Verpassen Sie keine Artikel, folgen Sie uns auf:

Facebook Xing LinkedIn Twitter

Die Stettler Consulting AG ist führender Schweizer Personaldienstleister der Healthcare-Branche. Seit 1981 fühlen wir den Puls dieses dynamischen Marktumfeldes und führen Unternehmen sowie Stellensuchende mit unserer Expertise in den Bereichen Rekrutierung, Assessment, Coaching und Training zum Erfolg. Mittels wissenschaftlicher, personaldiagnostischer Selektionsverfahren und vertrauensvollen Beratungsbeziehungen generieren wir nachhaltigen Mehrwert für unser Klientel - und schaffen dadurch Perspektiven.

© Stettler Blog
Follow by Email
Google+
https://www.stettlerconsulting.ch/2020/03/wie-medbase-den-kostendruck-im-gesundheitswesen-als-innovationstreiber-nutzt
Twitter
LinkedIn
SOCIALICON

Verpassen Sie keine Artikel mehr, folgen Sie uns auf:

Facebook Xing LinkedIn Twitter